Bürckel! – Frau Gauleiter steht ihren Mann

Stück von Peter Roos Regie: Susanne Schmelcher Mit Hannelore Bähr Pfalztheater Kaiserslautern
Datum: 28.04.2022
Startzeit: 20:00
Veranstalter: Kulturabteilung Landau
Ort: Jugendstil-Festhalle, Großer Saal

Der pfälzische Gauleiter Josef Bürckel war einer der mächtigsten Funktionäre des Nationalsozialismus. Ab 1939 organisierte er in Wien zusammen mit Adolf Eichmann die Massendeportationen der Wiener Juden. 1940 war Bürckel maßgeblich verantwortlich für die Deportation von 6.538 Juden aus Baden und der Saarpfalz ins französische Internierungslager Gurs. Im selben Jahr meldete er als erster deutscher Gauleiter „seine“ Saarpfalz als „judenfrei“. Doch trotz seiner schrecklichen Taten war Bürckel auch nach seinem Tod 1944 in Teilen der Pfalz lange Zeit weiterhin geachtet. Er gilt bis heute vor allem als „Erfinder“ der Weinstraße.

Für die Schilderung der Person Bürckel in all ihren Facetten begab sich der Bühnenautor Peter Roos auf jahrelange Recherche, wichtige Quelle war dabei die Akte von Bürckels Frau Hilde von 1949. Anlässlich des 80. Jahrestages der Deportation der Pfälzer Juden im Jahr 2020 schrieb Roos nun ein Stück, in dem die „schillernde“ Figur Josef Bürckel im Mittelpunkt steht. Die Schauspielerin Hannelore Bähr erzählt aus Sicht Hilde Bückels in einem großartigen Monolog schillernd, bewegend und aufwühlend von den damaligen Ereignissen.

Zurück