Was man von hier aus sehen kann

Nach dem Roman von Mariana Leky | Regie: Dominik Günther | Mit Gilla Cremer & Rolf Claussen | Koproduktion Theater Unikate & Hamburger Kammerspiele
Datum: 02.11.2021
Startzeit: 20:00
Veranstalter: Kulturabteilung Landau
Ort: Jugendstil-Festhalle, Großer Saal

Die berührende Geschichte über die großen Themen Liebe und Tod ist in einem kleinen Dorf im Westerwald verortet, in dem auf wundersame Weise alles irgendwie miteinander zusammenhängt. Luise erlebt hier eine behütete Jugend. Ihre wichtigste Bezugsperson hat die seltene Gabe, den Tod voraussehen zu können. Wenn Oma Selma von einem Okapi träumt, stirbt tags darauf jemand im Ort. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman. Die Bühnenadaption von „Was man von hier aus sehen kann“ kommt mit wenigen Requisiten und nur zwei Schauspielern aus. Gilla Cremer und Rolf Claussen verkörpern geschickt sämtliche Rollen der Dorfbewohner oder abwechselnd die des Erzählers. So entsteht über zweieinhalb Stunden hinweg ein facettenreiches Bild dieser Dorfgemeinschaft.

Tickets erhalten Sie ab dem 6. September 2021 im Büro für Tourismus im Rathaus, online unter www.ticket-regional.de/landau, und an allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional.

Zurück